Achtung! Forenworld wird in Kürze eingestellt.
Forenworld wird mit Ende 2018 eingestellt und alle gehosteten Foren abgeschaltet. Bitte triff Vorkehrungen und übersiedle dein Forum zu einem anderen Provider.
Weitere Infos im Supportforum: support.forenworld.at


Leserbrief Diskriminierung von Esoterik

Mit Blick durch die spirituelle Brille

Leserbrief Diskriminierung von Esoterik

Beitragvon Dhrishtadyumna am Di 13.03.2012 12:50

Bei der OBwahl in Eichstätt stellte sich auch eine Grüne zur Wahl die esoterische Seminare und Vorträge organisiert und auch anderweitig esoterisch aktiv ist. Eine Woche vor der Wahl wurde dazu ein ganzseitiger Bericht veröffentlicht, in der kein gutes Haar an der lieben Frau gelassen wurde. Das veranlasste mich folgenden Leserbrief einzusenden, der dann auch veröffentlicht wurde:


Dieser Artikel ist wieder typisch: Esoterik – wie kann man nur. Ich habe volles Verständnis dafür, dass Frau Knipp-Lillich einem Termin mit der Presse ausweicht. Bei so viel Unverstand und Vorurteil kann sie immer nur den Kürzeren ziehen.
Ich will die Esoterik einmal mit Homosexualität vergleichen: Lange Zeit war Homosexualität verschrien und die Betroffenen mussten unter allen möglichen Anfeindungen leiden. Denn jeder normale Mensch wusste ja, dass mit diesen Leuten und dieser Orientierung etwas nicht stimmte. Das weiß man aus einem gesunden natürlichen Gefühl heraus.

Unsere Gesellschaft hat sich Gott sei Dank von derartigen Scheinschlüssen in Bezug auf die Homosexualität verabschiedet und wir haben inzwischen sogar einen Außenminister, der so orientiert ist, ohne dass sich gleich jeder damit identifizieren müsste.
Bei der Esoterik ist die Sachlage vergleichbar. Jeder normale Mensch weiß doch, dass das nur Humbug sein kann und den irregeleiteten Menschen, die auch nur 30 Euro für einen Eintritt ausgeben, wird ihr Geld aus der Tasche gezogen, ohne dass sie es merken oder auch nur irgendwie wollen könnten, würden sie richtig ticken. Anders als bei der sexuellen Orientierung hat unsere Gesellschaft bei der spirituellen Orientierung für das, was sie nicht versteht, noch keine Toleranz entwickelt. Auf diejenigen, die an der Esoterik etwas finden, wird heute munter darauf eingeschlagen - von Zeitung, Rundfunk, Politik, in Internet-Foren und Blogs, ohne dass man dabei Skrupel haben müsste. Eine Gegenwehr ist kaum wahrzunehmen, auch nicht fruchtbar und die öffentliche Meinung hat man natürlich im Rücken. Denn jeder – sagen wir fast jeder – weiß doch, was da wirklich läuft.

Das darf man diesem überheblichen Dünkel zwar nicht vorhalten, doch mich erinnern diese Mechanismen trotzdem sehr an die Situation von vor rund 80 Jahren, wo man auch genau wusste, wer die Bösen sind. Damals ließen sich auch scheinbar intelligente Leute dazu herab, sich an der Hetze zu beteiligen. Das nenne ich: „Aus der Geschichte nichts gelernt“.

Es ist auch nicht schwer, alles, was in der Esoterik läuft, wissenschaftlich zu widerlegen, weil es hier um Erfahrungen geht, die man gemacht haben muss. Dem, der sie nicht gemacht hat und sich auch nicht darum bemüht, sie zu haben, wird niemals jemand von ihrer Wirklichkeit überzeugen. Wer aber ehrlich um ein Verständnis bemüht ist, findet z.B. bei Williges Jäger „Wiederkehr der Mystik“ einen guten Einstieg.

Ich weiß nicht, ob unsere Gesellschaft mehr Homosexualität braucht, doch dass sie mehr positive Auseinandersetzung mit Esoterik (Erfahrungen und Sinnlichkeit, die über das Materielle hinausgehen) nötig hat, damit sie nicht weiter in dem materialistischen und theologischen Sumpf versinkt mit seinem Tiere tötenden und Umwelt- und selbstzerstörendem Konsumverhalten, in dem sich heute noch viele wohlig suhlen und das als ganz normal halten, davon bin ich sehr überzeugt.

Ein Esoteriker als Außenminister wäre ein Ziel, doch eine Esoterikerin als Eichstätter Ober-Bürgermeisterin zumindest schon mal ein guter Anfang.
Benutzeravatar
Dhrishtadyumna
Site Admin
 
Beiträge: 55
Registriert: So 20.09.2009 14:42
Plz/Ort: Bayern

Zurück zu Umwelt, Politik, Kunst, Gesellschaft, etc.

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron