Achtung! Forenworld wird in Kürze eingestellt.
Forenworld wird mit Ende 2018 eingestellt und alle gehosteten Foren abgeschaltet. Bitte triff Vorkehrungen und übersiedle dein Forum zu einem anderen Provider.
Weitere Infos im Supportforum: support.forenworld.at


Buhmann Scientology

Mit Blick durch die spirituelle Brille

Buhmann Scientology

Beitragvon kashiraja am Do 05.07.2012 22:55

Ich bin kein Scientologe und halte auch nicht besonders viel von dieser Organisation. Aber die Lehren von Hubbard sind für mich im großen und ganzen in Ordnung. Zumindest auch nicht mehr Aberglaube und Unfug, als bei den Katholen und Evangelen verbreitet ist, eher noch weniger.

Wenn man so eine Haltung aber öffentlich vertritt, macht man so seine Erfahrungen:
Vor mehr als 20 Jahren z.B. war ich in der JU. Bei einer politischen Veranstaltung verteidigte ich dann im privaten Gespräch mal die Sc etwas. Zwei Wochen später erhielt ich dann ein Schreiben, das mir erklärte, dass ich aus der JU ausgeschlossen sei, Grund wurde keiner angegeben.

Jetzt diese Geschichte mit Holms und Cruise. Es ist ja, glaube ich, nichts besonderes, dass Prominenten-Ehen auseinandergehen. Hier fängt aber sofort wieder das Hick-Hack gegen die Scientologen an mit den üblichen Klischees.

In einem Online-Artikel von Focus online
http://www.focus.de/panorama/boulevard/etwas-boeses-umgibt-diese-leute-angst-vor-scientology-katie-holmes-will-die-scheidung-von-tom-cruise_aid_775749.html
wurde breit berichtet von Murdochs getwitter "Etwas böses umgibt diese Menschen"
Das veranlasste mich dazu folgenden Kommentar zu schreiben:


Da holt jemand wieder mal den Teufel aus der Kiste - in alter Hexenverbrennungsmanir. Es gibt nichts Böses außer der Unwissenheit, und davon hat Herr Murdoch und alle, die so selbstgefällig über Scientology urteilen auch ihren Anteil. Unwissenheit, d.h. das Böse verscheucht man nur indem man das Licht in sich selbst zum Leuchten bringt - durch tiefe Meditation. Das Zuschieben des schwarzen Peters hilft niemandem etwas.


Den Kommentar hat ´Focus-Online nicht veröffentlicht, Keine Nachfragemöglichkeit.
Der herzerische Unsinn von Murdoch wird aber an die große Glocke gehängt.

Da hat sich der gute Hitler so viel Mühe, gegeben zu zeigen, was herauskommt, wenn man Gruppierungen von Menschen diskriminiert, doch
die sogenannte deutsche Intelligenz hat offensichtlich ihre Lektion nicht gelernt. Irgendwo findet sie doch immer Menschengruppen, die man relativ vorbehaltlos verunglimpft und an denen man kein gutes Haar lässt.

Die Sc steht dabei auch stellvertretend für alle anderen alternativ-spirituellen Gruppierungenen. Diejenigen, die den Kopf etwas zu sehr aus der Versenkung hervorheben, bekommen eins auf den Deckel und werden verunglimpft, so dass es in der breiten Öffentlichkeit immer so aussieht, als gäbe es da die guten Katholen und Evangelen (die man natürlich heute auch kaum noch achtet, die aber von den Politikern und den öffentlich rechtlichen Rundfunkanstalten kräftig propagiert werden) , dann noch ein paar Spinner, die Esoteriker, und schließlich noch die Bösen, vor denen man sich sehr in Acht nehmen muss (eben, gerade die Gruppierung, die gerade mehr öffentliche Aufmerksamkeit erregt),

Die Politik erfüllt hier definitiv nicht den Auftrag der Verfassung.

Grund dafür scheint mir auch, dass die doch inzwischen schon beträchtliche Anzahl an alternativ Religiösen oder Spirituellen Angst hat, so geschasst zu werden, wie die Sc, mit ihrer Überzeugung hinterm Berg hält und sich sagt, solange ich nicht angegriffen werde, ist alles in Butter.
Wenn du Freiheit willst, gib sie zuerst.
Benutzeravatar
kashiraja
 
Beiträge: 403
Registriert: Do 24.09.2009 00:26
Plz/Ort: Kreis Eichstätt

Zurück zu Umwelt, Politik, Kunst, Gesellschaft, etc.

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron