25. Kapitel: Bruder Ananta und Schwester Nalini

Der weithin bekannte Klassiker

25. Kapitel: Bruder Ananta und Schwester Nalini

Beitragvon kashiraja am Fr 23.10.2009 22:01

Mir fiel in diesem Kapitel besonders Mukundas Verhältnis in seinen jungen Jahren zu seiner jüngeren Schwester auf. Die beiden scheinen sich genau so wie alle Kinder gezankt zu haben und Yogananda hatta da also noch ganz menschliche Züge. Wie jeder Mensch musste er sich also aus seiner Unvollkommnenheit herausleben und heraus entwickeln. Er hat die menschlichen Laster ausgelebt aber sie offensichtlich schnell hinter sich gelassen.

Ich denke, dass auch unsereiner seine Laster ausleben muss. Doch bleiben die meisten Menschen viele Jahre in ihnen kleben. Manche Laster ist es deshalb gut solange zu unterdrücken, bis man ausreichend innere Stärke gesammelt hat, dass man sie im offenen Kampf schnell besiegt.
Wenn du Freiheit willst, gib sie zuerst.
Benutzeravatar
kashiraja
 
Beiträge: 403
Registriert: Do 24.09.2009 00:26
Plz/Ort: Kreis Eichstätt

Re: 25. Kapitel: Bruder Ananta und Schwester Nalini

Beitragvon Oriano1 am Di 10.11.2009 20:05

Hallo Kashirja,

ich kenne das Kapitel auch.
Solange man noch ein Verlangen nach etwas Sinnlichem, Erfahrbaren in sich trägt, solange ist diese Energie noch in den Energiekörpern an irgendeiner Stelle vorhanden. Sie wird anfangs dadurch ins Licht geholt, dass man diese Energie auslebt, erfährt und dann feststellt, "Oh wei, das war´s ja nun wirklich nicht." Die meisten machen so Ihre Erfahrungen, durch´s Erleben. Das dauert hunderte oder tausend von Inkarnationen. Der bessere Weg ist, sie mit der Lichtenergie von innen heraus aufzulösen, indem diese Energie den ganzen Energiekörper Schritt für Schritt durchdringt. Dann spart man sich die "Erfahrungen" und anschließende reuevolle Reinigung, sondern wird von innen aus rein gemacht. Aber so weit muss man auch erst kommen, dass man nur noch das will.

Liebe Grüße von Oriano
Entdecke Deine Möglichkeiten!
Benutzeravatar
Oriano1
 
Beiträge: 6
Registriert: Mo 09.11.2009 18:16
Plz/Ort: bei Frankfurt

Re: 25. Kapitel: Bruder Ananta und Schwester Nalini

Beitragvon Virata am Mi 11.11.2009 01:11

ich stimme dir zu Oriano,

wenn man das, was du sagst, in "Kriya-Yoga" übersetzt, dann klingt das glaube ich so,
wie es Yogiraj Gurunath Siddhanath hier ausdrückt:



Gruß Virata
Benutzeravatar
Virata
 
Beiträge: 45
Registriert: Di 22.09.2009 17:31

Re: 25. Kapitel: Bruder Ananta und Schwester Nalini

Beitragvon Oriano1 am Mi 11.11.2009 14:48

Hallo Virata,

danke Dir für diese Video.
Er spricht sehr deutlich und klar.

Hast Du noch mehr davon.

Liebe Grüße von Oriano
Entdecke Deine Möglichkeiten!
Benutzeravatar
Oriano1
 
Beiträge: 6
Registriert: Mo 09.11.2009 18:16
Plz/Ort: bei Frankfurt

Re: 25. Kapitel: Bruder Ananta und Schwester Nalini

Beitragvon Virata am Mi 11.11.2009 15:08

Schau dir mal das Video an:

http://www.youtube.com/watch?v=-PrGQ1-82so

Dann kannst du in der Auflistung rechts noch weitere Videos finden und natürlich auch die dazugehörige Website besuchen.

Gruß

Virata
Benutzeravatar
Virata
 
Beiträge: 45
Registriert: Di 22.09.2009 17:31


Zurück zu Autobiographie eines Yogis

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron